Hygieneregeln der Ev. Kirchengemeinde

  • erstellt 13.08.2020
  • aktualisiert 13.08.2020
AHA-Regel

In den Häusern und bei Veranstaltungen der Kirchengemeinde gelten folgende Regeln:

• Besucher*innen mit Krankheitssymptomen erhalten keinen Eintritt in die Häuser und werden gebeten, wieder nach Hause zu gehen.
• Das Betreten und Bewegen innerhalb des Gebäudes ist nur mit Mund-Nasenschutz zugelassen, der Sicherheitsabstand von 1,5 m muss eingehalten werden. Am Platz kann der Mund-Nasenschutz abgenommen werden.
• Desinfektion der Hände bei Betreten des Hauses - Spender mit Desinfektionsmittel befinden sich in den Kirchen und Gemeindehäusern. Die Besucher*innen werden regelmäßig zur Handhygiene angehalten gegebenenfalls auch angeleitet.
• Zur Dokumentation werden die Namen der jeweiligen Besucher*innen aufgelistet. Die Liste wird von der Veranstaltungsleitung vier Wochen lang aufbewahrt.
• Es kommt zu keinem direkten Körperkontakt (Händeschütteln, Umarmungen usw.)
• Die Sanitärbereiche sind ausreichend mit Flüssigseife und Papierhandtücher ausgestattet und werden täglich grundgereinigt.
• Tische, Arbeitsflächen, Türklinken, Treppenhandläufe werden täglich, nach Bedarf mehrfach täglich gereinigt und desinfiziert. Zur Nachprüfbarkeit wird eine Putzliste ausgehängt.
• Die Räumlichkeiten werden regelmäßig gelüftet.
• Die Küchennutzung ist generell ausgeschlossen, Getränke sind von jedem Teilnehmer selber mit zu bringen.

Teilnehmerlisten: Die Veranstaltungsleitung muss eine Liste / Sitzplan aller Teilnehmenden mit Kontaktdaten anfertigen, damit später ggf. Infektionswege nachvollzogen werden können. Die Liste ist von der Veranstaltungsleitung vier Wochen lang aufzubewahren und, sofern sie unterdessen nicht von den Gesundheitsbehörden angefordert wurde, anschließend datenschutzkonform zu vernichten.